Tobias Haug ist 1997 in Schaffhausen geboren und dort in einer Musikerfamilie aufgewachsen. Im Alter von zehn Jahren erhielt er seinen ersten Saxofon Unterricht an der Musikschule MKS bei Ewald Hügle. In dieser Zeit beschäftigte er sich vorwiegend mit klassischer Musik, begann aber schon bald in den ersten Jazz-Bands zu spielen. Schon früh wurden erste Erfolge mit der Band BOPaDROP verbucht. Mit dieser Band gewann er u.a. den ersten Preis beim schweizerischen Jugendmusikwettbewerb 2011.  Von 2012 bis 2014 besuchte er an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) das Vorstudium für klassische Musik bei Jean-Georges Koerper und Raphael Camenisch. Im darauffolgenden Jahr begann er sein Musikstudium mit der Ausrichtung Jazz bei John Voirol an der Musikhochschule Luzern. Anschließend wechselte er nach Köln und studierte von 2016 bis zum Bachelor Abschluss 2021 bei Prof. Niels Klein. Ab 2018 war er für 2 Jahre beim Bundesjazzorchester (BuJazzO) als Lead-Altsaxophonist mit dabei, welches von Jiggs Whigham und Niels Klein geleitet wurde. 2018 kam auch sein erstes Album heraus mit dem Titel „Criss-Crossing The Great American Songbook“.  Im März 2019 wurde das Tobias Haug Quartett mit einem Auftrittsstipendium der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung belohnt. Im 2020 wurde das Tobias Haug Trio ebenfalls mit dem Stipendium der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung ausgezeichnet.

2021 erzielte das Tobias Haug Quartett einen zweiten Platz beim Sparda Jazz Award. Im Mai 2021 wurde das neue Album vom Tobias Haug Quartett „EMPTY STREETS“ bei Float Music veröffentlicht. Seit dem Herbst 2021 absolviert er einen Master an der Folkwang Universität der Künste und studiert bei Karolina Strassmayer Saxophon und Querflöte. Neben dem Studium ist er mit seinen eigenen Projekten, sowie mit diversen anderen Bands und Big Bands zu hören.

Tobias Haug Saxophon